Blog

Rückblick Oktober

Mein Oktober bestand aus drei Highlights:
Beginnen wir mit dem negativen und mir auch fast den Spaß am fotografieren oder zumindest den glauben an die Menschheit ;) genommen hat.
Nach einer Hochzeit weigerte sich ein Brautpaar, den Betrag zu zahlen, den ich auf eigenen Wunsch hin länger auf der Hochzeit blieb. (Angeblicher Grund dafür: Es stand nicht explizit im Vertrag, dass weitere Stunden extra kosten.) Ich finde es schade, dass fotografische Dienstleitungen, von denen man sein Leben lang etwas hat und sich immer wieder daran erfreut, für so selbstverständlich hingenommen werden. Ich stecke so viel Liebe in meine Arbeit, aber leider kann man mit Liebe alleine keine Rechnungen zahlen und so Aktionen nehmen mir echt die Freude an dem was ich tue.
Daher der Aufruf an meine ganzen potentiellen Kunden: Wenn ihr Arbeit nicht zu schätzen wisst, bucht mich bitte nicht. Ich mag das was ich tue mit Spaß machen und möchte mich nicht über sowas ärgern.

So genug zu meinem Frust des Monats! Weiter zu den schönen Dingen - dem Foto Meet-Up von Nadia Retter in Köln. Ich hatte das Vergnügen mit Leona Pixie ein Paar Aufnahmen am Rhein aufzunehmen.

Ebenso, durfte ich die wunderbare Joy Beck - ihres Zeichens selbst Fotografin - fotografieren. 
Joy kannte ich schon lange durch ihren Instagram Account, aber es war wirklich schön den Menschen dahinter auch persönlich kennenzulernen. Da wir Beide scheinbar wirklich auf einer Wellenlänge sind, bin mir sicher, dass war nicht das letzte Treffen oder Shooting mit ihr zusammen gewesen sein wird. 

Joy auf der anderen Seite der Kamera, zusammen mit Fraeulein Anni, von der ich dann auch noch einen Schnappschuss machen durfte. 

Und zu guter Letzt, die liebe Kimberly, die mich spontan beim Meet-Up ansprach und von der ich auch noch ein Bilder machen durfte.

Für angehende Models und Fotografen kann ich solche Treffen wirklich empfehlen. Für mich war es dieses Jahr das Dritte dieser Art und es hat mich wirklich weiter gebracht in vielen Belangen. 

Highlight Nummer drei: Der Versuch mit Rauchpatronen Bilder aufzunehmen. Die Schwierigkeit dabei, die Teile werden tierisch heiß und brennen nur gut 3 Minuten. Mit an meiner Seite waren zwei befreundete Fotografinnen, die auch gleich als Model herhalten mussten. Auf Bild 1 und 2 zu sehen ist Sandra von Salupics - Bild 3 und 4 ist Sylwia, die der Ein oder Andere von euch ja vielleicht schon kennt. :)